Unisport Austria-Meiterschaft Ski Alpin und Snowboard 2015

Söll/Kufstein 07.März 2015.

Ganz nach dem Motto alte Manier neue Akzente war die Veranstaltung auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen konnten über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der TASC – Unisport Meisterschaft Ski Alpin & Snowboard einen unvergesslichen Tag genießen.

Aufgrund des Schneefalls in den Tagen zuvor konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lawinenworkshops einiges dazu lernen und auch die Rodelstrecke war in optimalem Zustand.

Von den 72 Starterinnen und Startern wusste einer besonders zu überzeugen: Michael Mairhofer (Medizinische Universität Innsbruck) glänzte mit einer Tagesbestzeit von 37,23 Sekunden und konnte somit die Unisport Austria-Meisterschaft Ski Alpin für sich entscheiden.

Bei dieser Meisterschaft wurden zum ersten Mal die neuen Unisport Austria Medaillen, nach einem Entwurf der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, an die Best-Platzierten vergeben.

Neben dem spektakulären Rennverlauf wurde bei der Snowbase im Zielbereich der Tag am Berg musikalisch durch „DJ Houseverstand“ aus Wien unterlegt, welcher für eine tolle Stimmung sorgte. Auch bei der Abendveranstaltung wusste er das Publikum zu begeistern.

Gemeinsam mit dem Salzburger DJ-Duo „WestMB“ wurde die TASC-UAM-Night zu einem gelungenen Abschluss eines tollen Events.

Fotos © TASC

11057244_328999463975761_6205863464806269283_n 905721_329013877307653_1205248269353796125_o11043047_328997767309264_4997056350721729137_n 11045010_329003150642059_382627612061181890_o 11046829_329012217307819_9125171117721011618_o 11054306_329014390640935_2713810503931905720_n

10848712_328969170645457_825143189320089334_o 10954324_329002637308777_2901689757571977077_n 11008802_328690500673324_8213854919031887166_n 11038107_329013917307649_8941962211041876446_n 11043028_328997803975927_1065726971828779945_n 11043069_329014427307598_7626556266958327719_n 11046193_329012443974463_9135939742252087098_n

Neue Unisport Austria-Meisterschaft Ski Alpin und Snowboard im Programm

tasc2015Söll/Kufstein, Samstag, den 7. März 2015.
Nach erfolgreicher Durchführung in den Jahren 2013 und 2014 kommt es am 7. März 2015 zu einer erneuten Auflage des sportlichen Megaevents.
Gewohnte Manier – neue Akzente!

Nun bereits zum dritten Mal, mit neuem Namen „The Alpine Student Championship-Unisport Austria Meisterschaft Ski Alpin und Snowboard“ (TASC-UAM2015), aber wieder gleich erfolgreich, wird den TeilnehmerInnen ein einzigartiges Rundum-Programm geboten.

„Unser Leitbild ist es, die  Aufmerksamkeit neben dem Rennen auf die Sicherheit im alpinen Raum zu lenken und gleichzeitig österreichischen Studierenden einen sportlichen Tag am Berg zu ermöglichen. Wir sind stolz darauf, dass die Veranstaltung in den letzten Jahren bereits große Erfolge feiern konnte. Im Schnitt konnten 250 Besucher begrüßt werden“, so Projektleiterin der TASC-UAM 2015 Katharina Hrdinka.

Aftershowparty mit LIVE-DJ´s

Das Ski- und Snowboardrennen sowie das dazugehörige Programm – bestehend aus Lawinenworkshop, Erste Hilfe Kurs, Rodeln und vielem mehr – finden in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental in Söll statt. Als Veranstaltungsort der offiziellen Aftershowparty lädt die Kulturfabrik Kufstein zum Abfeiern ein. Der Hauptact WestMB und weitere Live-DJs werden hier für die richtige Partystimmung sorgen, um den Tag auch gebührend ausklingen zu lassen.

The Alpine Student Championship-Unisport Austria Meisterschaft Ski Alpin & Snowboard bietet wintersportbegeisterten Studierenden in ganz Österreich die Möglichkeit, sich in einem professionellen Umfeld zu messen und gleichzeitig ein spannendes Rahmenprogramm zu genießen.

Die Anmeldung zum Rennen erfolgt ganz einfach über die Homepage www.tasc2015.at oder direkt beim Organisationsteam.

Im Startgeld von € 25 (€ 2 werden für die Skikarte zurückerstattet) sind das Rennen, die Verpflegung durch Getränke und Essen am Berg und nach dem Rennen bei der Aftershow-Party, sowie die bereits oben erwähnten Workshops und Kurse enthalten.

Neu: Offiziell österreichische Auszeichnung

Erstmalig tritt die Veranstaltung heuer als Unisport Austria Meisterschaft Ski Alpin & Snowboard auf. Somit dürfen sich die Gewinner der diversen Klassen des Rennens nun auch als Unisport Austria- MeisterInnen bezeichnen und werden auch dementsprechend ausgezeichnet.  Um die TASC-UAM 2015 bestens zu bewerben, besucht das Organisationsteam gemeinsam Fachhochschulen und Universitäten in ganz Österreich, um dort die Studierenden zur Veranstaltung einzuladen. Herzstück der Promo-Aktion ist die eigens „gebrandete“ Gondel.

Durch die offizielle Auszeichnung und den Erfolgen der Vorjahre ist die TASC-UAM 2015 ein Aushängeschild des Studiengangs Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement der Fachhochschule Kufstein in Tirol geworden. Mit Begeisterung und Engagement steckt das Organisationsteam, bestehend aus 7 Studierenden, bereits seit einiger Zeit mitten in den Vorbereitungen, um allen TeilnehmerInnen einen unvergesslichen Tag zu ermöglichen.

Foto und Text ©  TASC

„X-Systra Fencing Challenge“ Spitzenklasse in Paris

Mit ca. 300 Aktiven aus über 20 Nationen und 90 Mannschaften ist der „X-Systra Fencing Challenge“ das größte Studierenden-Fecht-Turnier der Welt. Unisport Austria nahm heuer erstmals an dieser Einzelsport-Großveranstaltung in Paris / Frankreich mit einem hochkarätig besetztem Team aus 9 Studierendenathlet/innen teil.

Das Unisport Austria-Team beendete dieses Turnier mit dem großartigen Ergebnis von 8 Gold- und 2 Silbermedaillen!

Im Herren-Säbel holten Gilbert SCHWARZ und sein österreichischer Teamkollege Lukas GALLI (beide Medizinische Universität Wien) Gold und Silber vor Brynmor Saunders (University of East London). Auf den Plätzen 4 und 5 konnten Matthias WILLAU und Florian CALL (beide Universität Wien) das tolle Ergebnis für Österreich komplettieren. Das Starterfeld war mit 54 Studierendenathleten und in der Fechtnation Frankreich gewohnt qualitativ hoch besetzt.

Im Bewerb Damen-Degen haben sich die Nachwuchs-Stars Giovanna NITSCHE (Universität Graz) und Paula SCHMIDL (Universität Linz) ebenfalls mit einem Doppelsieg gegen die 34 Konkurrentinnen behauptet. Die Niederländerin Carmel Tulen holte sich Platz 3 und Christiana ENGEL (Universität Wien) belegte Platz 4.

Im Florett setzen sich Olivia WOHLGEMUTH und Johannes POSCHARNIG (beide Universität Wien) ebenfalls souverän an die Spitze des Teilnehmer/innenfelds und holten damit Gold im Damen- und im Herren-Bewerb.

Das Unisport Austria-Team mit Lukas GALLI, Gilbert SCHWARZ, Florian CALL und Matthias WILLAU siegte im Herren-Säbel vor den Teams „Les Pirates de Bordeaux“ und „Team Paris“ und setzten sich damit erneut auf die Spitze des Podests.

Im Degen-Teambewerb der Damen konnte sich Christiana ENGEL, Giovanna NITSCHE und Paula SCHMIDL den Sieg vor „The Netherlands“ und „UCL“ (University College London) sichern.

Johannes POSCHARNIG sprang im Schweizer Florett-Team kurzfristig ein und verhalf der Mannschaft „Final Boss“ mit Jonathan Doenz und Leonard Stalder zum Sieg. Olivia WOHLGEMUTH gewann mit Outi Supponen und Stephanie McCabe in einem internationalen Mixed-Team (Österreich-Finnland-Großbritannien) auch in der Damen-Florett-Mannschaft.

X-Systria 2015

X-Systria 2015

X-Systria 2015

X-Systria 2015

X-Systria 2015

X-Systria 2015

X-Systria 2015

Mitterlehner gratuliert Österreichs Studierenden zu den Erfolgen bei der Universiade

Wettkämpfe in der Slowakei und Spanien enden mit fünf Medaillen – BMWFW investiert rund 26 Millionen Euro in Förderung des Universitätssports

​Österreich war bei der 27. Winteruniversiade in Granada (Spanien) und Strbske Pleso (Slowakei) von 23. Jänner bis 14. Februar 2015 mit 37 Studierenden vertreten. Vor allem die Wettkämpfe in Granada waren für die österreichischen Studierendensportler sehr erfolgreich. Neben den Goldmedaillen durch Fabian Braitsch (TU München) im Ski-Slopestyle und Bernhard Graf (Fachhochschule Bern) im Ski Cross, konnten Alessandro Hämmerle (Universität Innsbruck) im Snowboard Cross die Silbermedaille, Stefanie Mössler (BOKU Wien) Bronze im Ski-Slopestyle und Alexander Payer (Universität Graz) Bronze im Snowboard PGS erringen. „Mit fünf Medaillen und zahlreichen Top-Ten Platzierungen haben unsere Studierenden eine starke Leistung gezeigt und den Universitätssport würdig vertreten. Zudem haben sie wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt und den internationalen Austausch forciert“, so Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner.

„Unsere Hochschulen leisten einen wichtigen Beitrag für den Breiten- und Spitzensport in Österreich, und die jungen Studierendenathletinnen und -athleten sind Botschafter für den Wissenschaftsstandort. Daher unterstützen wir diesen Bereich auch in den Leistungsvereinbarungen mit den Universitäten und investieren in der laufenden Budgetperiode 22,3 Millionen Euro in die Aus- und Weiterbildung an den Universitätssportinstituten“, so Mitterlehner. Dazu kommen auch noch finanzielle Unterstützungen für die Infrastruktur, etwa beim Universitätssportzentrum Schmelz in Wien, dem Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg-Rif und dem Campus Sport Tirol Innsbruck. In der aktuellen Leistungsvereinbarungsperiode 2013-2015 investiert das BMWFW in Summe rund 26,2 Millionen Euro in die Förderung des Universitätssports. Im Studienjahr 2013/14 fanden 107 regionale Universitäts-Sportwettkämpfe mit 7.432 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt und 65 österreichische Studierendensportler waren bei sieben internationalen Wettkämpfen für Österreich im Einsatz. Zudem unterstützt das BMWFW den Universitätssport über Unisport Austria. Für die Winteruniversiade in Strbske Pleso und Granada hat Unisport Austria die Reise- und Unterkunftskosten für Studierendenathletinnen und -athleten und deren Betreuer sowie die Anmelde- und Startgebühren vor Ort übernommen, die österreichische Entsendung organisiert und zwei Physiotherapeuten bereitgestellt.