Gold und Silber bei der FISU 2018 World University Championship Sport Climbing in Bratislava!

Vom 20. bis 23.Juni 2018 fand in Bratislava /Slowakei die FISU 2018 World University Championship Sport Climbing statt.

Elias WEILER von der Medizinischen Universität Innsbruck konnte dabei am Freitag, 22. Juni 2018 den Bouldering-Bewerb und damit die Goldmedaille gewinnen. Am 23. Juni konnte er zusätzlich dazu noch Silber im Kombinationsbewerb erreichen.

Im Lead-Bewerb erreichte er den 10. Platz, im Speed-Bewerb den Rang 23.

Der zweite österreichische Studierendenathlet – Andreas AUFSCHNAITER ebenfalls von der Medizinischen Universität Innsbruck – erzielte die Ränge: 12 im Bouldering, 13 im Lead und 25 im Speed.

Die Weltmeisterschaft startete am Mittwoch mit dem Vorstiegsbewerb, der in der Kletterhalle K2 ausgetragen wurde. Die erste Qualifikationsrunde war im unteren Teil der Route nicht so schwer um allen Athleten den Start in den Wettkampf zu erleichtern. Beide österreichischen Studierendenathleten konnten bis zum obersten Teil der Route klettern wo sie leider beide an einem schwierigen Zug scheiterten. Die zweite Qualifikationsrunde startete um einiges schwerer und Andreas AUFSCHNAITER fiel beim 18. Zug aus der Wand und landete schlussendlich auf dem 13. Platz. Elias WEILER konnte sich bis zum 25. Zug hochkämpfen, was am Ende für eine 10. Platz im Vorstiegsbewerb reichte.

Am nächsten Tag bei der Qualifiaktion des Boulderbewerbs am Platz vor dem Eurovea Shoppingcenter konnte sich Elias WEILER durch das Topen von allen fünf Qualifikationsbouldern auf dem ersten Platz für das Finale qualifizieren. Bei Andreas AUFSCHNAITER reichte es nach 5 Stunden in der Isozone mit 4 von 5 Bouldern knapp nicht für das Finale und er belegte den 12. Rang.

Der Freitag startete schon früh am Morgen mit dem Speedbewerb der Herren. Mit einer Zeit von 9,54 Sek erreichte Elias WEILER den 23. Rang. Andreas AUFSCHNAITER belegte nach zwei verpatzten Läufen den 25. Platz mit einer Zeit von 9,83 Sek. Den Sieg holte sich Jan KRIZ aus Tschechien vor Kostiantyn PAVLENCO (UKR) und Mehdi ALIPOURSHENA (IRI). Bei den Damen setzte sich die dominante Französin Anouck JAUBERT vor den Polinnen Patrycja CHUDZIAKund Anna BROZEK durch.

Später an diesem Tag fand das Finale des Boulderbewerbs statt. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Elias WEILER und den Japanern Kaito WATANABE und Yuji FUJIWAKI, die alle vor dem vierten Boulder 3 Tops zu verbuchen hatten. Mit dem einzigen Top im letzten Boulder konnte sich Elias WEILER zum Universitätsweltmeister im Bouldern küren. Der zweite Platz ging an Yuji FUJIWAKI und der dritte Platz an Kaito WATANABE. Den Damenbewerb gewann die US-Amerikanerin Megan LYNCH vor Serika OKAWACHI(JPN) und Julia CHANDOURDIE(FRA).

Am letzten Tag der Universitätsweltmeisterschaften standen die Finali des Vorstiegsbewerb am Programm. In einer nahezu perfekt geschraubten Route konnte sich Fedir SAMOILOV (UKR) mit einem Top bei den Herren durchsetzen. Komplettiert wurde das Podest von dem Franzosen Thomas JOANNES und dem Deutschen Ruben FIRNENBURG. Bei den Damen konnte sich die Japanerin Mei KOTAKE in einer knappen Entscheidung behaupten. Der zweite Platz ging an Maelys AGRAPART (FRA), den dritten Platz belegte Salome ROMAIN (FRA).

Zu guter letzt wurden die Podeste des Kombinationsbewerbes bei den Damen und Herren geehrt. Der Sieg bei den Herren ging an Fedir SAMOILOV(UKR), vor Elias WEILER(AUT) und Yuji FUJIWAKI (JPN). Bei den Damen siegte Julia ChANDOURIE (FRA) vor Mei KOTAKE(JPN) und Fanny GIBERT(FRA).

Unisport Austria bedankt sich bei allen Mitwirkenden und gratuliert dem Gewinner!

 

 

 

 

 

 

Fotocredit: Andreas Aufschnaiter, Elias Weiler