Ein sonniger Tag für das Universiade-Team

Bei mediterraner Sonne und optimalen Schneeverhältnissen fuhren die Slopestyler am Südhang der Sierra Nevada aufs Siegerpodest.

Fabian BRAITSCH (TU München) holte sich mit 81,83 Punkten vor den beiden Amerikanern Brody LEEDS und Cody POTTER die Goldmedaille im Freestyle Skiing Slopestyle der Herren. Nach einem 5. Platz im ersten Run der Qualifikation konnte er sich schon im zweiten Durchgang auf Platz 1 vorarbeiten und diesen Leistung im Finale noch einmal abrufen.

Im Slopestyle-Bewerb der Damen war Stefanie MÖSSLER (BOKU Wien) am Start. Sie konnte gleich bei ihrem ersten großen internationalen Start die Bronzemedaille nach Hause tragen. Nach einem 4. Platz in der Qualifikation fuhr sie im Finale 58 Punkte und platzierte sich damit hinter der Amerikanerin Brooke POTTER und der Slowakin Zuzana STROMKOVA.

sierranevada slopestyle slopestyle1 slopestyle2 slopestyle3 slopestyle4 slopestyle6 slopestyle7

Erste Erfolge in Granada

Die Vertreter der österreichischen Botschaft in Madrid, Gesandter Mag. Alexander EHRLICH-ADAM und Wirtschaftsdelegierter Mag. Michael SPALEK, haben die österreichische Delegation in Granada besucht und nahmen auch an der Eröffnung teil. Bei einem Empfang, den der Botschafter Dr. Peter HUBER für das Universiade Team Austria organisiert hat, konnten sich Offizielle und Studierende austauschen.

Der strahlend schöne Freitag im Sulayr Snowpark auf der Sierra Nevada – ausnahmsweise ohne Wind –  ermöglichte beste Bedingungen für die Snowboard Cross-Bewerbe. Alessandro HÄMMERLE (Universität Innsbruck) holte sich die Silbermedaille hinter dem Russen Nikolay OLYUNIN, der bei den Olympischen Spielen in Sotchi Silber machte. Dritter wurde der Franzose Nathan BIRRIEN. Der Schweizer Kevin KLOSSNER landete auf dem undankbaren vierten Platz. Hanno DOUSCHAN (Universität Klagenfurt) erzielte den 7. Platz.

Beim Super-G der Herren, der in der Sierra Nevada im Universiade Slope stattfand, sicherte sich Bernhard GRAF den guten 5. Platz. Er hat noch weitere drei Ski-Bewerbe vor sich.

Erstmals nahmen österreichische Studierende an den Freestyle-Skiing Buckelpisten-Bewerben teil: Katharina RAMSAUER und Sascha POSCH (beide Universität Salzburg) konnten jeweils den 9. Platz belegen.

Opening Ceremony Granada

150204_abanderada_queralt 10427306_1092443387439875_7258572153712550345_n_DSC0119 _DSC0024 _DSC0069 _DSC0084 _DSC0110 _DSC0116medal_DSC0200aOpening

Die Universiade zieht weiter

Bei der Closing Ceremony in Strbske Pleso (Slowkei) reichte der FISU-First Vice President Oleg Matytsin traditionell die Universiade-Fackel und die FISU-Fahne an den nächsten Winteruniversiade-Veranstalter weiter. Dieses Jahr ist es eine kurze Reise: diese Universiade geht mit ihrem zweiten Teil ab 4. Februar 2015 im spanischen Granada mit den Alpinen- und Eissport-Bewerben weiter.

Das Organisationskomitee der Slowakei wünschte bei der Closing Ceremony den Spaniern viel Erfolg.

Die österreichische Delegation hat im slowakischen Strbske Pleso sechs Top-Ten-Platzierungen im Skispringen und Langlaufen erreicht und ist mit diesem Auftakt zufrieden.

Während die Studierendenathlet/innen sich schon fleißig für die Wettkämpfe vorbereiten, fand für das Universiade Team Austria die Welcome Ceremony im Congress and Exhibition Center Granada statt.

IMG_0008 WU2015-Granada-(01) WU2015-Granada-(02) WU2015-Granada-(03) WU2015-Granada-(05)

Let the Universiade Begin!

Der Präsident der Slowakischen Republik Andrej Kiska eröffnete im Beisein des Präsidenten der FISU Claude-Louis Gallien und dem Minister of Education, Science, Research and Sport Juraj Draxler, die 27. Winteruniversiade Strbske Pleso / Slowakei 2015. Die Eröffnung fand in einem zauberhaften, nebligen Winter-Wonderland statt. 6.000 Menschen fanden den Weg, den Nationen bei der Opening Ceremony die Ehre zu geben.

Die Slowakei hat bereits 1999 in der Region Poprad-Tatry eine Winteruniversiade veranstaltet. Heuer sind insgesamt 465 Athletinnen und Athleten aus 31 Ländern hier in der Slowakei dabei.

Mit einem 5. Platz von Aurelius HERBERGER und einem 7. Platz von Luis STADLOBER (beide Universität Linz) im Langlauf-Sprint über 1,4 km gelang dem Universiade-Team Austria ein gelungener Start in die erste Etappe. Dies sind die besten Langlauf-Ergebnisse seit vielen Jahren.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli Fotocredit: Tanja Swietli