Sensationssieg in Neapel

Der erste Tag und gleich ein derart großer Erfolg für das Team Austria:
Im Finalkampf trat Johannes Pacher (FH Burgenland) gegen Lasha Bekauri aus Georgien an. Nach sensationellen 34 Sekunden beendete der 23-jährige Wiener die Begegnung mit Ippon. Pacher holt damit in der Gewichtsklasse -90kg Gold nach Österreich und feiert seinen neuen Studenten-Weltmeister-Titel!
Nachdem Österreich bei Universiaden bisher zweimal Bronze (Hilde Drexler 2007 und Kathrin Unterwurzacher 2013) gewinnen konnte, holte Pacher die allererste goldene Judo-Medaille für Österreich.

Die Leiterin des Österreichischen Kulturforums in Rom, Dr. Elke Atzler, hat die Eröffnung besucht und die Gelegenheit genutzt, die Studierenden auch noch am ersten Wettkampftag zu unterstützen. Die Delegationsleiterin Hemma Angerer betont die Wichtigkeit solcher Besuche: „Die Studenten brauchen die offizielle Anerkennung ihres Landes. Es ist nicht das erste Mal, dass ich erlebe, wie meine Athletinnen und Athleten bei diesen Besuchen über sich hinauswachsen. Ich bin dankbar für diese Unterstützung!“

Fotocredit: Julia Kainrath, Stefanie Mitterlehner