Völkerverständigung in St. Gallen – WUC Cross Country 2018

Am 7. April fand unter strahlendem Sonnenschein und der Teilnahme von 24 Ländern aus 5 Kontinenten an der Universität St. Gallen die WUC Cross Country 2018 unter perfekter Ausrichtung der Universität St. Gallen mit dem Schweizer-Hochschulsportverband statt. Es war die Heim-WUC des FISU First Vice President Leonz EDER. Der FISU Präsident Oleg MATYTSIN beehrte die WUC Cross Country in ihrem zweiten Teil mit seinem Besuch.

Beide Rennen fanden bestens organisiert statt. Die „Strecke auf zwei Ebenen“ war flach, der Höhenunterschied von jeweils 15 Metern musste aber über zwei steile Rampen insgesamt siebenmal (14x) überwunden werden. „Oben“ gab es noch zweimal zwei mächtige Baumstämme und zwei kleine, den Rhythmus brechende Hügel, insgesamt 9800m hatten die 62 Frauen und 62 Männer zu laufen.

JULIA MAYER (Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems) absolvierte ihren ersten internationalen Crosslauf, noch dazu gleich über knapp 10km, gut und erreichte als 37., knapp hinter der besten Schweizerin, das Ziel.

Sein bislang bestes internationales Crossrennen gelang STEPHAN LISTABARTH (Medizinische Universität Wien) als 24. mit 1:30min Rückstand auf den siegreichen Algerier.

TIMON THEUER (Technische Universität Wien) begann stark und gleichmäßig. Kurz vor der Hälfte des Rennens bekam er Probleme mit der Atmung und kam als 39. ins Ziel.

 

Unisport Austria bedankt sich bei allen Mitwirkenden und gratuliert den Gewinnerinnen und Gewinnern!

 

 

 

Foto credit: Angerer Hemma, Sander Karl