Taekwondo: Zweimal Silber, einmal Bronze für die Studentinnen

| European Universities Championships | Featured

Bis zur letzten Minute spannend

Katharina Lazic (WU Wien) gelangte in der Gewichtsklasse -46kg bis ins Finale. Der Finalkampf gegen die Türkin Seher Sen blieb bis zur letzten Minute aufregend und spannend. Trotz dem bewundernswerten Kampfgeist der Studentin unterlag die 22-Jährige knapp gegen ihre türkische Gegnerin. Katharina Lazic über ihre Silbermedaille: „Mein Finale war nervenaufreibend, weil es ziemlich ausgeglichen war. Es war ein gegenseitiges hin und her, da meine Gegnerin und ich ähnlich gekämpft haben. Letztendlich konnte sie den Kampf für sich entscheiden. Natürlich motiviert mich dieses knappe Ergebnis nur noch mehr und hoffe auf bessere Ergebnisse in der Zukunft.

Höglinger holt Silber

Die 22-Jährige erkämpfte sich in der Gewichtsklasse 53-57kg die Silbermedaille. Nachdem Lea Violetta Höglinger bis zum Finale jeden Bewerb in ihrer Gewichtsklasse für sich entscheiden konnte, blieb auch der letzte Wettkampf bis zur letzten Sekunde spannend. Die Ungarin Luca Marta Patakfalvy siegte in der letzten Runde nur knapp.

Die Studentin der Universität Wien hat uns von ihrem heutigen Erfolg folgendes berichtet: “Ich würde sagen, die Medaille bringt mich einen Schritt weiter zu meinem Ziel. Der heutige Wettkampf war großartig, da ich die Chance hatte, viele Kämpfe zu bestreiten und Erfahrungen zu sammeln.

Bronze für Jirka

Nachdem Taekwondo-Kämpferin, Kathrin Jirka (Universität Wien), im Viertelfinale gegen die Ukrainerin Iryna Pypot souverän siegte, traf sie im Halbfinale der Gewichtsklasse 67- 73kg auf Dora Marusic aus Bosnien und Herzegowina. Im spannenden Halbfinalkampf musste sie sich jedoch 2:0 geschlagen geben und beendet den Wettbewerb mit einer Bronzemedaille.