Silber und Bronze für die Karatekas

| EUSA Games | Featured

Silber für Lejla Topalovic

Lejla Topalovic erkämpfte sich in der Gewichtsklasse -61kg die Silbermedaille. Die 21-Jährige Studentin qualifizierte sich souverän für das Finale und kämpfte dort tapfer gegen ihre türkische Gegnerin Aysima Karakaya, der sie trotz eines 2:2 nur knapp unterlag.

Auf die Frage, wer sie unterstützt und motiviert, antwortete die Studentin der Universität Salzburg folgendes: „Unterstützt werde ich von meinem Coach Juan Luis und dem Olympiazentrum in OÖ, wo ich mit meinen Teamkolleginnen und -kollegen trainiere. In unserer Trainingsgruppe herrscht eine gute Atmosphäre und wir motivieren uns immer gegenseitig.

Damen-Kumite-Team gewinnt Kampf um Bronze

Für die Universität Linz traten die Studentinnen Lara Hinterseer (Universität Linz), Lejla Topalovic (Universität Salzburg) und Rebecca Gehrer (Universität Innsbruck) an. Nach eindeutigen Siegen über Teams aus Rumänien und Nordmazedonien trafen sie im Halbfinale auf die späteren Goldmedailliengewinnerinnen aus der Ukraine, denen sie sich leider geschlagen geben mussten. Im Kampf um die Bronzemedaille trafen sie auf das finnische Team der Turku Universität, das sie mit einem 2:0 wieder deutlich besiegten.

Lara Hinterseer beschreibt den Kampf gegen das Team aus Finnland so: „Nach dem verlorenen Halbfinale wollten wir die Medaille unbedingt haben und uns damit für die starken Vorrunden belohnen. Zwar hatten wir Respekt vor den Finninnen, aber wir sind als Team stark aufgetreten. Ich glaube den Willen, diese Medaille zu holen, haben wir auch auf die Kampfmatte gebracht und bis zum Ende gekämpft.

Auch Tarek Elaswad (Universität Wien) sicherte sich in seiner Gewichtsklasse Platz 9 und damit eine Top-Ten-Platzierung.