Mannschaft der Universität Wien bei den EUC Rowing in Istanbul erfolgreich

| European Universities Championships | Featured

Nach dreijähriger Corona-Pause fanden für die Ruderinnen und Ruderer heuer von 5. bis 9. September endlich wieder Europäische Universitätsmeisterschaften statt. Istanbul hat 534 Teilnehmer:innen von 71 Universitäten aus 16 Ländern zu diesem Event empfangen. Die Wettkampfstrecke wurde im Bereich des „Goldenen Horns“ aufgebaut.

Die Universität Wien erruderte erfolgreich die meisten Medaillen unter allen teilnehmenden Universitäten, und belegte im (nach der Zahl der Goldmedaillen erstellten) Medaillenspiegel den dritten Rang.

Die ersten Einzelzeitfahren verliefen für die Mannschaften der Universität Wien durchaus erfolgreich: Alle Boote erreichten die A-Finali. Am Finaltag gelang es den von Raimund Schmidt, Laura Arndorfer, Julian Endlicher und Wolfgang Sigl betreuten Teams der Universität Wien zwei Gold-, vier Silber- und eine Bronzemadaille zu errudern:

Gold gab es für den Männer Leichtgewichts Doppelzweier in der Besetzung Sebastian Kabas/Lukas Hömstein. Ebenfalls Gold holte der Frauen Leichtgewichts Doppelvierer mit Anna Schäfer/Theresa Pellegrini/Paula Horauer/Laura Boyer.

Vier Silbermedaillen errangen der Männer Doppelzweier Juri Suchak/Johannes Weberndorfer, der Frauen Doppelzweier Michaela Staelberg/Caroline Haginger, sowie Chiara Halama im Frauen Einer. Gemeinsam mit Louisa Altenhuber gewannen diese drei Athletinnen ebenfalls Silber im Frauen Doppelvierer.

Mit Bronze im Frauen Leichtgewichts Doppelzweier ruderten Teresa Pellegrini/Anna Schäfer ebenfalls zu einer zweiten Medaille bei diesen Meisterschaften.

Die Medaillen wurden vom Präsident der European University Sports Association (EUSA) Mr Adam Roczek, EUSA Technical Delegate for Rowing Mr Lionel Girard, Rector of the Yeditepe University Ms Canan Aykut Bingöl, dem Präsident der Turkish University Sports Federation Mr Mehmet Gunay und vom Head of Organising Committee Mr Taner Karabulut überreicht.

» zu den Ergebnissen im Detail

UniSport Austria gratuliert allen Sportler*innen zu den erbrachten Leistungen!
Ein besonderer Dank geht auch an das Betreuerteam und Christoph Krofitsch für die Erledigung der organisatorischen Vorbereitungen.