# Lets IDUS

Wie immer feiert Unisport Austria am Österreichischen Tag des Sports (21. September 2019) den UNESCO International Day of University Sports.

Im Rahmen der IDUS-Feierlichkeiten findet auch ein cultural programme an der Universität Innsbruck statt. Das USI Innsbruck transportiert im Zuge der internationalen IDUS-Tage sowie der European Heritage Days und des 350-Jahr Jubiliäums der Universität Innsbruck das Areal des Pulverturms, ein ehemaliges Jagdhaus des Landesherrn, in dem die Sportwissenschaften und das Universitäts-Sportinstitut beheimatet sind.

Wer heute den Campus Sport der Universität Innsbruck besucht, wird im äußersten Westen ein großzügiges Areal bemerken, das im ersten Augenblick nicht in das Bild der sonst so modernen Sportanlagen passt. Das parkartige Pulverturmareal mit seinen historischen Gebäuden erscheint zunächst in einem Widerspruch zwischen Sport- /Wissenschaftsbetrieb und historischem Erscheinungsbild. Bei näherer Betrachtung erschließt sich aber sehr schnell die gelungene Nutzung des Areals für die Anforderungen der Forschungstätigkeit am Institut für Sportwissenschaft (ISW) und des Kursbetriebs des Universitäts-Sportinstituts (USI).

Über 200 Jahre war das Areal als Militärdepot in Verwendung, mit der Eingliederung des rund 20.000 m2 großen Geländes in den Campus Sport im Oktober 2001 erfuhr dieses Musterbeispiel moderner Denkmalpflege seine heutige Bestimmung. Das architektonische Konzept von Architekt Mag. Peter P. Pontiller zur Renovierung der Gebäude und Planung der neuen Sportanlagen wurde bis 31.12.2000 von der BGV I – Amt der Tiroler Landesregierung, Landesbaudirektion und danach bis zur Fertigstellung  von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) umgesetzt.

Das Gebäude „Pulverturm“ beherbergt heute ein biomechanisches Labor, eine Kletterhalle, zwei Gymnastiksäle und einen großen Fitnessbereich mit nach oben offenem Dachstuhl. Das kleinere Gebäude ist dem Institut für Sportwissenschaft vorbehalten.