FIS/Uni-Europa-Cup Kirchberg

Zum zweiten Mal wurde ein FIS/Uni-Europa-Cup-Rennen Slalom und Riesenslalom in Kirchberg in Tirol ausgetragen. 49 Teilnehmerinnen und 96 Teilnehmer aus 19 Ländern waren heuer am Start und kämpften nicht nur um FIS-Punkte, sondern auch um Unisport-Medaillen.

Nach einer Regen-Woche hat der Skiklub Kirchberg eine phänomenale Leistung geschafft und innerhalb von zwei Tagen die Piste FIS-Rennen-tauglich präpariert. An den Eventtagen haben blauer Himmel und März-Sonne den Frühling angekündigt.

Der FIS/Uni-Europa-Cup ist Teil einer Rennserie, die sich von der Tschechischen Republik (am 18./19.2.2017 in Bila Beskydech) über die Slowakische Republik (25./26.2.2017 in Vysna Boca) und Österreich nach Frankreich (30./31.3.2017 in Alpe d huez) zieht. Weltweit gibt es 23 derartige FIS-Uni-Kooperationsrennen.

Die Siegerehrung wurden vom Bürgermeister der Gemeinde Kirchberg Helmut Berger, dem Präsidenten des Tiroler Skiverbandes Mag. Werner Margreiter, dem Präsidenten des Skiklub Kirchberg Alois Engl und Unisport Austria Acting President Dr. Hemma Angerer abgehalten.

Im Rahmen des Europa-Cup-Rennens wurde auch die UAM-Wertung Ski Alpin Slalom und Riesenslalom prämiert.
Beste Studierende waren die Universiade-Athletin Rebecca FIEGL (28. Winteruniversiade Almaty / Kasachstan 2017) im Slalom, Valentina MAYR im Riesenslalom und Moritz SCHRÖCKSNADEL (alle von der Universität Innsbruck).

Unisport Austria bedankt sich bei allen Mitwirkenden und gratuliert den Gewinnerinnen und Gewinnern! Der Dank geht auch an den Skiklub Kirchberg für die Organisation und den Einsatz aller Mitwirkenden.