Die Erfolgsserie geht weiter

| EUSA Games | Featured

Was für ein Start für die beiden Sportkletterinnen bei den European Universities Games! Nach der Heim-World-University-Championship in Innsbruck treten Hannah Schubert und Celina Schoibl auch bei den EU-Games für die Universität Innsbruck an.

Celina Schoibl sichert sich gleich zwei Medaillen

Der Lead-Bewerb am ersten Wettkampftag war für Celina Schoibl (Universität Innsbruck) äußerst erfolgreich. Nach einer großartigen Leistung in den Eliminations bestätigte die 21-jährige ihren zweiten Platz und damit die Silbermedaille im Finale. „Die Medaille war für mich sehr überraschend und freut mich deshalb umso mehr! Nachdem meine Lieblingsdisziplin Bouldern erst kommt, ist die Motivation jetzt noch größer!

Und die Motivation hat gehalten: Im knappen Boulder-Finale gab die Studentin der Universität Innsbruck heute alles. Bis zu den letzten Sekunden machten die Athletinnen es spannend. Celina Schoibl setzte sich am nächsten Wettkampftag bereits in der Vorrunde zum Boulder-Bewerb an die Spitze des Teilnehmerinnenfeldes. Im Finale hat sie ihre Leistung dann nochmal bestätigt: Sie holte sich die Goldmedaille vor der Britin Hannah Smith (University of Edinburgh) und der Deutschen Florence Grünewald (TU Kaiserslautern).

„Dieses Finale war das Anstrengendste, das ich seit langem geklettert bin. Aufgrund der Vorbelastung von zwei Lead-Runden gestern und der Boulder-Quali heute Vormittag waren wir alle sehr kaputt. Ich musste alle meine Reserven auspacken und alles geben und zum Glück ging es auf! Ich bin überglücklich mit meinen zwei Medaillien, die ich nun mit nach Hause nehmen kann!“

Im Speed-Bewerb am dritten Wettkampftag schaffte es Celina Schoibl ins Viertelfinale, wo sie sich Platz 5 sichern konnte.

Gold auch für Hannah Schubert im Lead Bewerb

Bereits in der Lead-Qualifikation hat Hannah Schubert (Universität Innsbruck) ihr hervorragendes Können präsentiert und das Teilnehmerinnenfeld angeführt. Im Finale konnte sie sich dann mit einer Wertung von 51+ die Goldmedaille sichern. Damit waren Platz 1 und 2 auf dem Stockerl fest in Innsbrucker Hand.

Im Boulder-Bewerb setzte sich die 24-Jährige nach einem 4. Platz in der Vorrunde auf Platz 6 im Finale.

Weitere Trophäen für die Innsbruckerinnen

Zu den bereits gewonnenen Medaillen sichern sich Celina Schoibl und Hannah Schubert mit ihren Leistungen zwei weitere Trophäen in der Kombination: Hierbei wird die Platzierung im Lead-Klettern mit der Platzierung im Bouldern multipliziert. Aufgrund des 1. und 2. Platzes im Lead-Klettern und des 1. und 6. Platzes im Bouldern, erkämpfte sich Celina Schoibl die ersten Platz und Hannah Schubert einen zweiten Platz.

Auch in der Teamwertung gibt es für die Universität Innsbruck einen Erfolg zu verzeichnen. Mit ihren zwei Goldenen und der Silbermedaille bei den Kletterbewerben sicherten sich die zwei Studentinnen den dritten Platz in der Teamwertung.