1x Silber und 3x Bronze Großer Erfolg für Österreichs Studierende bei der FISU World University Championship Karate 2018 Kobe/ Japan

Bei anhaltender Hitzewelle unter der Japan im heurigen Sommer ebenso wie Europa leidet fand in Kobe vom 19.-22. Juli 2018 eine dennoch weitgehend unbeeinträchtigte und in vorbildlicher Mariner organisierte FISU World Championship Karate statt. Begleitet von Generalsekretär Mag. Ewald Roth und seinem Team starteten die Studierenden mit großen Erwartungen in die FISU World Championship.

Am ersten Tag erzielte Lara HINTERSEER (Universität Salzburg) den 9. Platz.

Mit Unterstützung aus der japanischen Fanzone kamen Österreichs Studierende am zweiten Tag der World University Championship Karate in Kobe zweimal ins kleine Finale. Luca RETTENBACHER bezwang in der Klasse -75kg Nolan OREAR (USA) mit 3:1, danach Wyland BERRANGE (RSA) mit 8:0 und im Viertelfinale: den Chilenen German CHARPENTIER (CHL) mit 5:3. Auch im Semifinale zeigte sich Luca stark, hielte gegen Lou LEBRUN (Fra) ein 0:0, verlor aber durch Kampfrichterentscheid 0:5. Bruder Robin RETTENBACHER (Universität Salzburg) erreichte in der Klasse -84kg Platz sieben. Nach einem eindrucksvollen 4:0 gegen die Spanierin Alba RIUZ CATENA konnte Lora ZILLER (Universität Linz) sich für das kleine Finale qualifizieren.

Am dritten Tag qualifizierten sich Vincent FORSTER (FH Vorarlberg), Lukas und Christoph BUCHINGER (beide Universität Linz) durch ein 3:2 gegen Polen für das Finale am Sonntag, dann feierten die Kumite-Damen einen Pyrrhus-Sieg: Lora ZILLER, Lara HINTERSEER und Mariam ELASWAD (Universität Wien) schafften zwar den Einzug ins kleine Finale, musste aber mit einer Verletzung ins Spital von Kobe.

Lora ZILLER und Luca RETTENBACHER (Universität Salzburg) kämpften am vierten Tag um Bronze. Jubel total bei Österreichs Karatekas im Rahmen der Studenten-WM in Kobe/Japan: Am Sonntag konnte unter großem Jubel das Medaillenpotential vollständig gehoben werden, die Studierendenathletinnen und Athleten holten 1x Silber und 3x Bronze. Lora Ziller konnte sogar doppelt feiern: Erst schaffte sie im Einzel den Sprung aufs +68-Kilo-Podest, dann holte sie den entscheidenden Punkt für das Kumite-Team gegen Malaysien – erneut Bronze. Ebenso Platz drei sicherte sich Luca RETTENBACHER in der Klasse -75kg. Das Kata-Team um Vincent FORSTER Lukas und Christoph BUCHINGER verlor das Finale gegen Japan mit 0:5, gewann aber dafür Silber.

Unisport Austria dankt ganz besonders Generalsekretär Mag. Ewald Roth und allen Teammitgliedern für die Mitwirkung an diesem großartigen Erfolg.

Mit allen guten Wünschen an Mariam ELASWAD wünschen wir einen schönen erholsamen Sommer!

Dr. Hemma Angerer

Mag. Manfred Pfeifer

SILBERLukas BUCHINGER
Christoph BUCHINGER
Vincent FORSTER
Herren Kata Team
BRONZELora ZILLER Damen Kumite +68kg
BRONZELara HINTERSEER
Mariam ELASWAD
Lora ZILLER
Damen Kumite Team
BRONZELuca RETTENBACHER Herren Kumite -75kg
7. PlatzRobin RETTENBACHER Herren Kumite -84kg
9. PlatzLara HINTERSEERDamen Kumite -55kg

Fotocredit: Mag. Ewald Roth