1. European Universities Championship Sportklettern

81 Athletinnen und Athleten von 24 Universitäten und 13 Nationen fanden sich vom 05. bis 09. August 2015 im polnischen Katowice zu den 1. European Universities Sport Climbing Championship ein. An insgesamt 4 Bewerbstagen fanden am Hauptplatz von Katowice sowie in der nahegelegenen Kletterhalle „Sport Poziom 450“ in allen drei Disziplinen Lead, Boulder und Speed die Medaillenentscheidungen statt. Darunter auch eine Athletin und ein Athlet, Nina und Thomas LACH von der Universität Graz, aus Österreich.

Nach der Eröffnungsfeier stand am ersten Tag der Speedbewerb am Programm. Beide erreichten ohne Schwierigkeiten die Finali der besten 16. Für Thomas LACH war im 1/8-Finale jedoch Schluss. Trotz der sehr guten Zeit wurde es aber der 11. Platz. Nina LACH zog in das 1/4-Finale ein. Mit einer persönlichen Tagesbestzeit von 5.85 Sekunden auf der standardisierten 10 Meter Wand wurde es aber der sehr gute 5. Platz.

Der zweite Tag entwickelte sich am Hauptplatz von Katowice zu einer Hitzeschlacht. Nina LACH belegte bei der Boulderqualifikation den 12. Platz. Bei 36 Grad im Schatten startete um 12.30 Uhr die Herrenqualifikation im Bouldern. 3 Stunden in brütender Hitze kämpften 49 Athleten mit den 8 Qualifikationsbouldern. Ebenfalls nur ganz knapp scheiterte Thomas LACH an einem sechsten Top und als 14. am Finale der besten 10.

Die letzten beiden Tage standen im Zeichen des Lead. Das dichte Zeitprogramm und die andauernde Hitze nagte an den Kräften aller Athletinnen und Athleten. Mit den Plätzen 4 (Nina LACH) und 12 (Thomas LACH) konnten beide souverän ins Halbfinale der besten 26 am Sonntag einziehen.  Ein Fehler im oberen Teil der Route kostete Nina LACH jedoch den Finaleinzug. Es wurde für sie der 13. Platz und schlussendlich der 8. Platz im Combined Ranking (Lead+Boulder+Speed). Mit einer zufriedenen Leistung bis wenige Züge vor das Top konnte Thomas LACH als 7. ins Finale der besten 8 einziehen. Es blieb im Finale auch bei diesem Platz. Wie knapp das Finale war, zeigt, dass der 4. Platzierte beim gleichen Griff gefallen ist, diesen jedoch noch kurz halten konnte. Im Combined Ranking wurde es der 9. Platz und damit auch die angestrebten Top 10 Platzierung.

In der Gesamtwertung der Universitätsteams konnte das Team der Universität Graz, mit nur einer Athletin und einem Athleten, den sehr guten 9. Rang von 24 Teams erreichen. Im Teambewerb werden jeweils die besten 3 Athletinnen und Athleten gewertet.

Unisport Austria gratuliert den beiden zur erfolgreichen Teilnahme!

Kat09 Thomas Lead Finale Kat08 Thomas Lead Finale Kat07 Thomas Lead Semifinale Kat06 Nina Lead Qualifikation Kat05 Nina Lead Qualifikation Kat04 Thomas Boulder Qualifikation Kat03 Nina Boulder Qualifikation Kat02 Nina Boulder Qualifikation Kat01 Opening Ceremony